Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Liebe Lena,liebe Freunde der Bahn, :)

    wahrscheinlich hast du es noch nicht mitbekommen, daß die Bahn AG zum Fahrplanwechsel ,sprich vom Sommer- auf den Winterfahrplan wieder einmal die Preise ,sowohl
    im Nah-als auch im Fernverkehr durchschnittlich um 2,9 Prozent erhöht! Ich,als Vielfahrer,schon von Berufswegen finde daß reichlich unverschämt! Zumal dann, wenn
    sich die Vorstandsbosse der Bahn,seltsamerweise auch zum Fahrplanwechsel(!!!) einen kräftigen "Schluck" aus der Gehaltserhöhungsliste genehmigen,gleichzeitig aber
    die Leistungen(eklatante Zugverspätungen,riesiger Personalabbau,schlechter Kundenservice,defekte Fahrkartenautomaten,Rückbau von Bahnstrecken etc.) immer
    schlechter werden! Ich freu mich schon jetzt auf deine Antwort und wünsche Dir und allen ForumanInnen ein schönes WE!
    LG
    Erwin
  • Neu

    Ich habe dieses Thema in die Rubrik "Fahrgastrechte" gestellt, obwohl es auch genauso unter "Sicherheit" eingestellt werden könnte.
    Zum Sachverhalt:

    Am 16.09.2018 fuhr ich mit dem Regional-Express 30 von Frankfurt Main Hbf nach Kassel Wilhelmshöhe. Schon beim Einsteigen war der Zug brechend voll und so merkte ich, erst nach einer Weile, dass die Lüftungsanlage nicht funktionierte. Normaler Weise ist das kein Problem, denn die Züge verfügen ja über kleine Fenster, die sich problemlos kippen lassen, sofern - und genau da lag das Problem: Alle Fenster waren abgeschlossen! Einen Zugbegleiter konnte ich nicht auftreiben, denn die Hälfte des Zuges konnte von mir nich betreten werden, da die Tür angeblich defekt sei.

    Mit der Zeit wurde die Luft immer stickiger, mir wurde schwindlig und kriegte kaum mehr etwas mit. Ich bekam auch nicht mit, dass der Zugbegleiter im Eilschritt durch das Abteil rannte, um dann die "defekte" Tür mit seinem "Knochen" zu öffnen und wieder im vorderen Teil des…
  • Guten Abend zusammen.

    Ich habe ein Thema, das mich persönlich momentan beschäftigt.

    Zur Zeit bin ich als Quereinsteiger bei der DB tätig. Mitlerweile seit 5 Monaten. Zur Zeit haben wir auch viel im Unterricht, was mit Technik zu tun hat.
    Schon vor Beginn meiner "Ausbildung" wusste ich, dass Technik nicht meine Stärke ist. Einmal bin ich schon durch eine Technikprüfung gefallen und ich merke immernoch, dass das Thema nicht "sitzt" bei mir.

    Von daher bin ich zur Zeit stark am Überlegen, ob der Beruf als Lokführer wirklich ein Beruf ist, wo ich gut "reinpasse", insbesonders wo Technik nicht meine Stärke ist.
    Ein Rangierbegeltier zu werden wäre für mich keine Option. Momentan wäre der "glückliche Umstand" da, dass in meiner unmittelbaren Gegend ein Quereinsteiger zum Fahrdienstleiter gesucht werden würde.

    Die Frage daher ist: ist es möglich "mitten in der Ausbildung/Quereinstieg" zu Wechseln?

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Fahrpreiserhöhung zum Fahrplanwechsel

0

Was tun, wenn....

2

letzter Heuler

Sicherheitsrisiko "Zugbegleiter"

0

Die DB ist steckt nicht blos in Schwierigkeiten, sondern ist ein Sanierungsfall

1

Michael52

Sehr Schöne videos in 4K:) Traumberuf Lokführer

49

ananas747

Letzte Aktivitäten