Nichtraucher - Bahnhof und es wird fleißig geraucht !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nichtraucher - Bahnhof und es wird fleißig geraucht !

      Hallo liebe Bahnreisenden,

      nachdem ich vorhin ein Thema gesehen habe, wo es darum ging, Raucherbereiche zu privatisieren, musste ich direkt an eine Beobachtung denken, die mir in den vergangenen Monaten immer wieder aufgefallen ist. :huh:

      Viele Bahnhöfe sind heute normalerweise Nichtraucherbahnhöfe. Jeder Nichtraucher wird dies sicherlich irgendwo zu schätzen wissen. :thumbsup: Verbotsschilder auf den Bahnhöfen und Bahnsteigen weisen ausdrücklich darauf hin: Dieser Bahnhof ist ein Nichtraucherbahnhof oder Dies ist ein Nichtraucherbereich oder so ähnlich klingt es auf den Anzeigetafeln und Schildern.

      Aber wie oft werden diese Hinweise eigentlich von Rauchern übersehen, überlesen oder schlicht und einfach mit Absicht vollkommen missachtet. :S Wo kein Kläger da kein Richter oder wie schaut da die Praxis aus ?

      Wie sind Eure Erfahrungen mit Rauchern in den Nichtraucherbereichen eines Bahnhofes oder gar in den Zügen selbst ? Oder seit ihr am Ende selber Raucher und missachtet jegliche Nichtraucherzone und jedes Rauchverbot auf den Schildern :?:
    • Rauchfreie Bahnhöfe

      Es geht hier beileibe nicht darum, eine Hetzjagd auf Raucher zu veranstalten, sondern die berechtigten Interessen und damit die Gesundheit der Nichtraucher zu schützen.

      Ich halte es für eine tolle und richtige Regelung, die meisten Bereiche der Bahnhöfe und alle Züge sowieso, zu Nichtraucherzonen zu machen.

      Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus muß ich sagen, dass die Nichtraucherbereiche von den Rauchern im wesentlichen beachtet und respektiert werden.

      Lena
    • Unsauberkeit durch die Kippen

      Toddi schrieb:

      Ich frage mich wann die öffentliche Hetzjagd gegen Raucher endlich aufhört? Müssen sich beide Parteien erst die Köpfe einschlagen?


      Hallo Toddi, entschuldige bitte, ich wollte keine Hetzjagd auf Raucher starten. Es tut mir leid, wenn Du Dich als Raucher vielleicht durch meinen Beitrag angegriffen fühlst. Aber dann versetze Dich doch auch bitte einmal in die Lage der Nichtraucher, die durch das einatmen des Qualms zum teil belästigt und beeinträchtigt werden. Zudem kommt es auch leider sehr oft vor, das die Zigarettenkippen dann noch nicht einmal im Mülleimer oder Aschenbecher angemessen entsorgt werden, sondern man wirft die Kippen einfach geradeweg auf den Bahnsteig. :( So etwas muss doch wirklich nicht sein.

      Es ist also nicht nur die Belästigung durch den Qualm, sondern auch noch die Unsauberkeit die bei vielen Rauchern leider dazu kommt. Im Extremfall kommt es sogar vor, das ein sehr schöner und neu gestalteter Bahnhof, wo auch die Bahnsteige neu gefliest oder gepflastert sind, mit weggeworfenen Zigarettenkippen direkt versaut werden. So was muss doch nun wirklich nicht sein. :thumbdown:

      Ich gebe Lena recht, in den Zügen wird sich größtenteils wohl mittlerweile an das Rauchverbot gehalten, und wenn draußen, an der frischen Luft geraucht wird, ist es für einen Nichtraucher ja auch nicht ganz so schlimm, als in einem geschlossenen Waggon.

      Vielleicht wäre es auch wirklich so, wenn viele Raucher ihre Kippen nicht einfach achtlos auf den Boden werfen würden, so nach dem Motto, nach mir die Sintflut, könnten viele Nichtraucher es eher akzeptieren, wenn draußen, vielleicht auch auf dem Bahnsteig geraucht wird ? :S
    • AHOI AHOI

      Also als Nichtraucher begrüße ich nat. wenn Bahnhöfe "rauchfrei" sind. Grundsätzlich bin ich für ein absolutes Rauchverbot in Zügen. Allein schon der Mitarbeiter wegen die dort ja auch kontrollieren müssen. Hier sind wir uns auch alle einig, glaube ich.
      Bei Bahnhöfen habe ich da schon eine gespaltene Meinung. In großen Bahnhöfen die geschlossen überbaut sind wie Berlin, Hamburg und Leipzig um einige zu nennen, sollte man auch das Rauchverbot aufrecht erhalten. Aber auch eine Möglichkeit geben "drinnen" zu rauchen. Auch wenns blöd klingt ich finde diese "Räucherkammern" wie auf Flughäfen (FFM) eine akzeptable Möglichkeit in der Nähe der Gleise zu rauchen ohne "draussen stehen" zu müssen. Die "Häuschen" hatten wir ja schonmal als kurzes Thema hier.
      Ich halte aber z.B. das Rauchverbot an einem Haltepunkt, wo nichts weiter ist als ein Bahnsteig für übertrieben. Die 2-3 Schritte kann man nun wirklich auseinander stehen. Vielleicht sollte man einfach sagen das wenn ein Wartehäuschen vorhanden ist, dieses dann als Rauchfrei zu kennzeichnen.
      Die Raucherbereiche empfand ich ehrlich gesagt nie als besonders dreckig oder zumindest nicht schmutziger als andere Bereiche auf dem Bahnsteig.
      Ich würde mir aber wünschen, dass diese Bereiche besser organisiert werden. Also z.B. nicht direkt am Eingang oder direkt vor Fahrstühlen wo alle Leute durchgehen müssen.
    • Selbst die Lokführer und Zugbegleitpersonal rauchen auf den Bahnsteigen !
      Ja wo sollen sie denn sonst, wenn nicht dort ... schließlich können sie ja
      wohl kaum ihre Dienststelle verlassen .. oder ?

      Die üblichen Raucherbereiche sind gar zu oft fern ab von dem zu benutzendem Zug,
      und schon passiert es schnell Zug futsch ... obdem man rechtzeitig da ist.
      Auch weil manche Lokführer wohl meinen nach ihrer Uhr abfahren zu müssen,
      anstatt sich nach Bahnhofsuhr zu richten.

      Eine gesundheitliche Gefahr kann auf Bahnsteigen bei ausreichendem Abstand zu
      anderen Fahrgästen ohehin nicht gegeben sein. So verbleibt nur zu sagen es benötigt
      mehr Aschenbecher zur Entsorgung das die Kippen nicht zwangsweise stetig wild
      weggeworfen werden müssen.

      Und zuletzt noch mal ganz davon abgesehen ... das es längst wissenschaftlich ebenso belegt
      ist das rauchen vor Lungenkrebs schützt ... im Grunde also keiner geschädigt werden kann.
      Das kam z. B. im Frühjahr vor etwa 3 Jahren so in der ARD !
    • vor ein paar Stunden auf dem Bahnhof HH-Altona:
      Da standen einige, nicht wenige Raucher, die von den Hinweisen auf den raucherfreien Bahnhof noch nie etwas gehört haben.
      Zu meinen nicht gerade geflüsterten Kmmentaren in deren Nachbarschaft hatte die Leute nur ein blödes Grinsen übrig.
      Gibt es keine Lösung, wie man diesen Ignoranten gegenübertreten kann ohne sich starfbar zu machen?
    • Selbst die Zugbegleiter und Lokführer rauchen auf den Bahnsteigen !
      Ja wo sollten sie sonst auch, können sich ja wohl schwerlich von ihrem Einsatzort entfernen.

      Und so schlimm find ich das wiederum nichht, im Gegenteil solch ein Rauchverbot ist ein
      erheblicher Eingriff in die Persönlichkeitsrechte, welche auf Bahnsteigen gegenüber Dritte
      auch gewahrt bleiben wenn Raucher sich in ein Paar Meter Abstand von Nichtrauchern aufhalten.
      Und dafür ein Paar Ascher mehr montiert werden würden, da es der Bahn selbst im Urgrund
      auch eher nur um die Sauberkeit geht.
      Im Ausgleich dann lieber 20,- Euro durch Ordnungshüter in Rechnung gestellt für jede fehlentsorgte Kippe.
      Zum Vergleich: Die Stadt Erfurt möchte für solches 35,- Euro haben.

      Im übrigen ward im Frühjahr vor 2 Jahren ein Professor mit dem was ist an die Öffentlichkeit
      im TV gegangen ... " Rauchen schützt vor Lungenkrebs " ... echt wahr, so ward das ...
      ... alles gar plausibel, ich füge dem seiner Darstellung nur hinzu ... Zusatzstoffe müssen raus
      aus dem Tabak ... denn die sind im Grunde das einzigst wirklich ungesunde in ihm.