Herbstorkan "Christian"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herbstorkan "Christian"

      Hallo,

      am 28.10. fegte der Orkan Christian durch Schleswig-Holstein und lies sämtliche Bäume auf die Oberleitungen der Bahnstrecken fallen. Deshalb wurde der Bahnverkehr vom 28.10. bis zum 03.11. ERSATZLOS eingestellt.

      Nachdem ich also am 28.10. meine Geschäftstätigkeiten beendet habe, begab ich mich gegen 19 Uhr zu dem Bahnhof meiner Wahl um dort an Informationen zu gelangen. Leider war zu der Zeit kein Bahnangestellter im Bahnhof, der mir eine Auskunft erteilen konnte.

      Da ich nicht am kalten Bahnhof übernachten wollte, bin ich bei einem netten Arbeitskollegen untergekommen, der mich mit Abendessen, Frühstück und einer warmen Dusche versorgen konnte. Als Aufwandsentschädigung habe ich ihm 15 € gezahlt.

      In den nächsten Tagen, da auch hier kein Ersatzverkehr eingerichtet werden konnte, musste ich auf mein Privat-KFZ zurückgreifen, wodurch mir natürlich auch sehr hohe Mehrkosten entstanden sind.

      Inwiefern kann ich auf eine Erstattung der Bahn hoffen? Zudem habe ich natürlich keine üblichen Quittungen für meine Mehrkosten. Ist es legitim ein DIN A4 Zettel mit allen Kosten aufzustellen und diese durch eine Unterschrift bestätigen zu lassen?
    • AHOI AHOI

      nun da deine Angaben sehr ungenau sind ist es schwierig dir zu antworten.
      Grundsätzlich gilt natürlich das du dein Geld wiederbekommst für deine Fahrkarte oder eben anteilig für deine Wochen- oder Monatskarte etc.
      Diverse Kosten werden von der Bahn übernommen die in der Reisekette entstehen z.B. durch Zugausfälle und Verspätungen.
      Das kann man aber erst genauer sagen wenn detaillierte Informationen vorliegen.
      Es wäre also hilfreich wenn du uns sagen könntest was für ein Ticket du hast und wo das passiert ist.

      bis dahin......

      Beste Grüße

      USV