Warum keine Reservierung im Nahverkehr möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum keine Reservierung im Nahverkehr möglich?

      Guten Tag,

      was ich mich schon länger frage:
      Warum sind eigentlich keine Reservierungen im Nahverkehr möglich?

      Ist dies für die Bahn nicht profitabel? (Was ich mir irgendwie nicht vorstellen kann)
      Ist dies durch die Verträge/Ausschreibungen der Bundesländer verboten? (Falls ja, warum?)
      Hat das noch andere Gründe?

      Mir geht es nicht darum was dafür oder dagegen spricht, sondern ich versuche nur das warum zu verstehen.
    • Was soll das dann in Stoßzeiten da dann bloß für ein Chaos geben ?

      Im Grunde gibt es das allerdings zum Teil bei Privatbahnen wie dem Metronom,
      z. B. für Pendler .... der Metronom hat das dennoch wieder eingestellt ...
      ... weil wohl nicht richtig finktioniert hat, oder schlichtweg für mich auch
      ersichtlich zu wenig genutzt wurde !?

      So wie das Reservierungssystem bisher ist, kann auf solch eines ohnehgin getrost verzichtet werden !

      A: Unzumutbar völlig überteuert für etwas wo im Grunde ohnehin quasi ein Anspruch drauf bestehen sollte.
      Daher will die Bahn gemäß Ankündigung in ihreren zukünftigen Verbesserungen wohl auch auf solch einen
      Unsinn gänzlich verzichten ... im Sinne von Sítzplatzreservierung inklusive.

      B: Das System funktioniert recht miserabel, zumal nur für einen Anschlußzug ...
      So, wenn ich da nun z. B. nach Österreich fahre, habe ich morgens ohnehnin allein drei Züge so das z. B.
      wenn der Dritte ein EC oder ÖBB IC st welcher eh immer überfüllt ist und daher wenn Reservierung für
      jenen wiederum extra kostete ... unbd für den ÖBB IC bei mir nie so recht funktionierte ..
      entweder saß dann gerade ein junge stillende Mutter auf den reservierten Platz, die ich dann ohnehin
      trotz Überfüllung NICHT verscheuche ... oder das System hat dann schlauer weise ein und den selben
      Sitzplatz mehrfach vergeben ... was in dem Fall nicht so schlimm ward, da belkam ich vom Zugbeleiter
      kostenlos ein Liegewagenabteil für mich ganz alleine anstatt simplen Sitzplatz.

      C: Es passiert schnell mal das z. B. eine Einzelreservierung 4fach vom System vorgenommen wird, und stellst
      fest, ICE Frankfurt - Köln halb leer und bezahlst dafür dann 18,- statt 4,50 für eine Rerservierung die nicht
      nortwendig war.

      D: Eine Reservierung bis 10 Minuten vor Abfahrt ist eh ein totaler Wahnsinn wie ich find, hast in Berlin nett einen
      der wenigen freien Sitzplätze erhascht ... zeigt auch immer noch frei OHNE jener Sitzplatz ala gegebenfalles
      freigeben zu sein ... und Dir wird der Sitzplatz unterm Arsche wegreserviert ... und das ist ja nun wohl der
      allergrößte Quatsch ohnegleichen bereits genutzte Sitzplätze unterm Allerwertesten wegzureservieren.

      Gut erwischt es einem aus dem jungen Volk, mag das nicht so schlimm sein wenn der sich dann ne weile mit
      nem Stehplatz begnügen muß ... ich erlebte es jedoch häufig das älteren Reisenden mit ohnehin wenig
      Einkommen welche nicht mehr so gut stehen können, oder jenen welche schon lange den Tag gelaufen wenn
      die Fahrt sich um einen Ausfkug handelt ... dann schmerzhaft stehen müssen.

      Doch nach meiner Beobachtung ist es gerade meist das eher fußfaule Jungvolk mit noch gesunden Füßen und
      Beinen, welches den eher bedürftigen und älteren ohne dies auch nur selbst zu erahnen schlichtweg ihren
      Sitzplatz mitten wären ihrer Reise unter ihren Allerwertesten wegreserviert.

      In diesem Sinne sollten schon ausreichend Sitzplätze für Normalbucher ohne Sitzplatzreservierung nach altem
      guten Standard ala wer einen Sitzplatz sinnvollerer weise, z. B. längere Reise oder Gebrechlichkeit usw. benötigt
      vorhanden sein.

      E: In Regionalzügen mag es allerdings wenn überhaupt nur sinnvoll sein auf Strecken wo Interregio, wie z. B. Basel Bad.
      - Ulm HBF ... oder Regionalexpress wie z. B. Göttingen - Zwickau usw. als quasi Fernreiselinien wo kein IC usw. verkehrt
      überhaupt sinnvoll sein. Dazu müßten die Regionalzüge der Bahn jedoch auch mit solch einem System ausgestattet sein,
      was sie jedoch wiederum in der Regel gerade NICHT sind.

      F: Im Grunde wäre die Deutsche Bahn z. B. auf solchen Strecken eher auf Doppelstockzüge zu setzen, und das möglicher
      weise erst recht im kompletten Fernreiseverhehr des ICE ... der schnelle TGV z. B. ist als Hoichgeschwingigkeitszug ja
      auch in Doppelstock ausgeführt ... sollte also auch mit ICE´s in entsprechender Ausführung wenn sie nur so in Auftrag
      gegeben würden doch auch möglich sein ... oder ???
      Na immerhin soll es das zumindest bei IC´s in Zukunft beginnend auf Strecke wie Leipzig - Hannover - Emden ja geben,
      welche in Ostfriesland dann gar mit Nahverkehrsticket nutzbar sein sollen.
      Nur sind IC´s von Nahverkehrsanschlüssen oft gar nicht erreichbar, wenn z. B. die IC´s in Göttingen grundsätzlich kurz
      vor Ankunft der Nahverkehrszüge abfahren ist trotz äqualenter ähnlich schnellerer, doch günstigerer Vebindung mal locker
      eine Stund unnötige Wartezeit einzuplanen, zudem IC unsinniger weise nur im 2 Stundentakt unterwegs.
      Und gerade die sollten auch besser erreichbar sein, damit diese besser ausgelastet sind !

      G: Jedoch Reservierung in Nahverkehrszügen würde gar zu häufig zu Chaos führen, für jene wo nur kurze Strecken fahren
      eh nicht gerade für wenige Stationen Entfernung unbedingt von nöten ... selbst für kurze ICE Verbindungen bzw. Abscchnitte
      zwischen nur zwei Stationen nicht gerade unbedingt wichtig ... da zumindest noch gesunden Beinen usw. gelegentlich getrost
      auch mal ein Stehplatz zugemutet werden kann.
    • NACHTRAG
      ... hier mal bewußt als übersichtlicher Einzelpost/Kurzform:

      Freilich weiß ich auch nicht warum und wiso es die Bahn selbst nicht anbietet.
      Möglicher weise sind es auch nur die Umrüstungskosten oder so ???

      Doch wenn selbst der Metronom obdem der im Vergleich zu anderen eher Tendenz
      zur Langstrecke aufweist obdem der von Beginn an so eingerichtet wurde, aufgegeben
      oder ausgesetzt hat wird schon seinen Grund haben, der auf der Website des Metronomes
      so ich meine irgendwo einsehbar ist, oder zumindest war.

      Und oben in erster Antwort habe ich es auch bewußt im kompletten Kontext
      von Nahverkehr und Fernverkehr gesetzt.