Kinderwagen in Zügen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kinderwagen in Zügen

      Gerade in der Hochsommerzeit gleichen die Personenwaggons eher Gepäcksausstellungen wohin man auch blickt und es war nicht gerade einfach für die Koffer einen Platz zu finden.
      Zumindest bei der ÖBB stand mal drinnen das man nur Handgepäck mit nehmen durfte das man über seinen Sitz verstauen kann. Ka ob das immer noch gillt. Ich selber habe schon Koffer auf den Bahnsteig gestellt die den Fluchtweg blockierten (das waren Abteilwagen)! :thumbdown:
      eren Gepäck beim Aus- und Einsteigen in und aus dem Zug zu bekommen.
      *hust* da darf man nur so viel mit nehmen wie man tragen kann. In vielen Bahnhöfen in Ost Europa und Deutschland sind nicht Barierefrei gebaut und da muss man den selbigen über die Stufen zahen wie man bei uns so schön sagt.
      Hier denke ich gerade an meine Mutter die gerade hier oft Hilfe benötigt und nicht immer auf große Hilfsbereitschaft stoßt.
      Man kann ja Hilfe organisieren im Vorfeld.
      sei es in Deutschland oder in anderen Ländern wo ihr mit Zug unterwegs wart auf Reisen mit Gepäck und wenn ja, welche?
      Also ich war schon mit den Zug in Griechenland :love: und Reise gerne in Ost Euroa herrum was möchtest du denn gerne wissen?
      Bahn fahren mit viel und schwerem Gepäck ist alles andere als ein Vergnügen.
      Kommt nur auf den Zug und das Land an.
      Beispiel in CZ gibt es den Leo Express der hat nur Niederflurtriebwagen oder in AT hat die ÖBB/ Westbahn auch (grossteils nur) Niederflugtriebwagen im Einsatz.
      allerdings hab ich auch schon des öfteren erhebliche Probleme mit der Unterbringung des Kinderwagens meiner kleinen Tochter bewältigen müssen.
      Kein Wunder viele Eltern halten ihre Strassenkreuzer auch für einen "Norm Kinderwagen".
      Daweil wird sowas als Kinderwagen gesehen:
      Klein und Kompakt eben. :D
      familienbande.com/media/catalo…gy-2017-autumn-gold_1.jpg
      hinzu kommt dann noch die Tatsache, dass der Zugang zu Bahnsteigen, wie auch in den Zug häufig nicht oder nicht wirklich barrierefrei zu bewältigen ist.
      Einfach bei der zuständigen Statt beschweren. Dazu passt das zb: faz.net/aktuell/gesellschaft/j…arrierefrei-14455933.html
      die Bahn bietet einen "Gepäckservice" an. Dieser wird sowohl für Koffer, wie auch für Kinderwagen, Ski etc. angeboten und kann sogar als "Haus zu Haus"-Service genutzt werden.
      Die kosten sind verrückt. :cursing: 40€ - 50€ pro Gepäckstück ins Ausland. :thumbdown:
      Quelle: oebb.at/de/leistungen-und-services/haus-haus-gepaeck
    • als sich über Menschen mit Kindern lustig zu machen
      Verzeihe mir bitte aber ich habe nichts der gleichen getan.
      Wahrscheinlich gehörst du auch zu den Menschen, die sich von Kindern gestört fühlen.
      Ich fühle mich von Menschen gestört die zb. im Ruheabteil lärm machen und dieses ignorieren.
      Und ich fühle mich von Menschen gestört die einfach sich nicht benehmen können dazu gehört das man ruhig und still ist wenn viele Menschen um einen herrum sind.
      Ich fass es nicht, du merkst nicht mal, dass du ein Problem hast und zwar ein ganz gewaltiges.
      Ich merke das du einer sachlichen und gründlichen Diskussion nicht zuträglich bist.
    • Kinderwagen sind für dich Straßenkreuzer
      Verzeihung aber du solltest nochmal lesen war ich schrieb:
      Kein Wunder viele Eltern halten ihre Strassenkreuzer auch für einen "Norm Kinderwagen".
      Schaue dir einmal an was man unter den Begriff "Kinderwagen" so findet.
      Wenn "Eisenbahnen" einen Kinderwagen meinen haben sie sowas im Hinterkopf:

      estore-sslserver.eu/my-eshop.i…/356F/86B4/P7220067_m.JPG

      Wenn man sich anschaut was die Eltern von Heute davon verstehen:

      luxforkids.de/shopbilder/magnu…nderwagen-lux4kids-de.jpg

      Sollte den geübten Betrachter klar sein das es eine grosse Diskrepanz dazwischen gibt.
      Ich hoffe du stimmst mir zu? Das diese modernen Straßenkreuzer das übliche Packmass für einen "norm Kinderwagen" übersteigen sollte auch ausser jeder frage stehen.
    • @neo Das Problem an deiner Aussage ist, dass dein Kinderwagen kein Kinderwagen, sondern ein Buggy ist. Buggys sind für Babys absolut ungeeignet, da diese noch nicht sitzen können und bei einer längeren Fahrt auch unterwegs schlafen. Deshalb ist für den Transport von Babys ein Kinderwagen (du nennst sie weiter oben Straßenkreuzer) unerlässlich.

      Ich bin mir auch sicher, dass Bahnunternehmen (auch in Österreich) diesen Unterschied kennen.

      Entsprechend bei Unwissenheit auch gerne mal zurückhaltend reagieren ;).
    • @neo
      Kinderwagen sind kein Hand oder sonstwas Gepäck, fallen genau wie Rollstühle NICHT
      mal in die Kathegorie Gepäck mit rein .. sondern sind eine unverzichtbare Notwendigkeit.

      Darüber hinaus darf jeder Reisende ein Stück Handgepäck wie auch ein Stück Tragslast
      die man mit 2 Händen tragen kann dabei haben. Selbst ein großes Fahrrad wird da zumindest
      nach den Allgemeinen Beförderungsbedingungen sofern es NICHT betriebsfähig ist zu einer
      simplen Traglast und darf dann sogar offiziell im ICE mitgenommen werden.
      Also z. B. Pedale ab, Lenker quer gestellt wie gerade neu gekauft und so.

      Das manche Fahrgäste etwas leiser reden könnte wäre schon wünschenswert,
      jedoch kleine Kinder haben das Recht sich auch lauter artikulieren zu können.
    • Kinderwagen sind kein Hand oder sonstwas Gepäck, fallen genau wie Rollstühle NICHT
      mal in die Kathegorie Gepäck mit rein ..
      Habe ich auch nie behauptet.
      jedoch kleine Kinder haben das Recht sich auch lauter artikulieren zu können.
      Nach welchen §?
      Niemand führt Hilfsmittel aus Jux und Tollerei mit, sondern, weil er/sie diese aufgrund der gegebenen Lebensumstände halt braucht.
      Natürlich nur übertreiben es viele Leute.
      Beispiel anstatt den erlaubten Rollstuhl wird da schon mal ein Motorisierter Elektro Rollator mit genommen der über den erlaubten Spezifikationen liegt!

      Bei der ÖBB ist es:

      "ÖBB" schrieb:

      Aufgrund des eingeschränkten Platzangebotes und der begrenzten
      Tragkraft der Hebelifte müssen folgende Maße für eine Beförderung
      eingehalten werden:
      - Länge max. 1.250 mm
      - Breite max. 800 mm
      - Höhe max. 1.090 mm
      - max. Gesamtgewicht 250 kg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neo ()

    • Es gibt nun einmal in heutiger Zeit * Elektro Rollstühle, insbesondere für die die kaum noch ein herkömmlicher Rollstuhl nutzbar wär weil ihnen die Kraft in den Armen und/oder Fingern fehlt, ... und die sind auch garantiert im Deutschen Bahnverkehr in Mitnahme zugelassen. Im Nahverkehr sogar 100% kostenlos. Bei Bedarf fährt sogar noch eine notwendige Begleitperson kostenfrei mit, die sogar selbst im ICE kostenfrei mitfahren darf.
      ( * Die halten auch ganz sicher genannten Maße und Gewichte ein .. 250 KG entsprechen übrigens schon
      zwei kleineren Motorrädern die schon schwerer sind. )

      Entsprechend Grundrechten und anderen nebst einigen höchst richterlichen Entscheidungen haben
      kleine Kinder das Recht sich auch lauter artikulieren zu dürfen. Würde man denen das verbieten würden
      die meisten davon sogar massiv in ihrer Entwicklung beieinträchtigt werden .. und schon allein daraus
      im Frühstadium ihrer Entwicklung Schaden nehmen.

      Menschen mit überhöhten Ruhebedürfnissen, wären also eher gut beraten zumindest Fahrten zu vermeiden Zeiten wo auch Kinder mit unterwegs sind, oder können ihre Ruhe viel besser mit einem ersten Klasse Ticket genießen .. denn dort sind sie zumindest in Nahverkehrszügen fast immer ungestört vom Rest der Reisenden meist ganz alleine abgeschottet, so auch im Fernverkehr tauchen sie in erster Klasse selten auf.
    • 250gk = Roller inkl Person wenn da jemand fülliger ist...
      insbesondere für die die kaum noch ein herkömmlicher Rollstuhl nutzbar wär weil ihnen die Kraft in den Armen und/oder Fingern fehlt
      Benötigen diese Personen nicht sowieso weitere Unterstützung?
      Entsprechend Grundrechten und anderen nebst einigen höchst richterlichen Entscheidungen haben
      kleine Kinder das Recht sich auch lauter artikulieren zu dürfen.
      Genau im Ruheabteil plerren die gschroppen herrum.
      oder können ihre Ruhe viel besser mit einem ersten Klasse Ticket genießen ..
      Gerade da plerren die herrum weil ihre Linken Gutmenschen Eltern der Meinung sind antiautoritär agieren zu müssen.
      so auch im Fernverkehr tauchen sie in erster Klasse selten auf.
      Auch dort.

      Also zurück zum Thema man könnte ja auch damit argumentieren das Eltern ihre Strassenkreuzer nur zu Zeiten dabei haben sollen wenn die Hauptreisezeit vorbei ist als zb zu Mittag.
    • Ob mit kleinen Kindern im Ruheteil oder nicht, tut hier nichts zur Sache.
      Sonst liefe das darauf hinaus kleine Kinder dürften nicht mitfahren wenn
      in anderen Wagen klein freier Platz mehr ist ... und Eltern können sowieso
      viel eher ein Lied von ihren quengelnden Kinder singen als ein sich zu leicht
      in der Ruhe gestörter Fahrgast.

      Es geht hier auch um Grund und Menschenrechte, und nicht um sowas wie
      überzogene Ansprüche von Hyper-Ruhebedürftigen welche möglichst noch
      nur zum Billigst-Sparpreis unterwegs sein wollen zu befriedigen.

      Und wer Kindern kein Kind gerechtes Verhalten zubilligen möchte,
      hat viel eher ein Problem mit sich selbst.

      Und bitte bedenken wir sind hier in einem Deutschen Forum wo solch ein wienerischer
      Ausdruck ... " plerren die gschroppen herum " für kleine Kinder als eher etwas recht
      abstößiges oder gar beleidigendes empfunden werden könnte.
      Insbesondere haben auch manche süddeutsche Ausdrücke im Norden sogar
      völlig gegensätzlich Bedeutung, z. B. " ade " was im Süden ein freundlich herzliches
      auf Wiedersehen bedeutet, ( wo im Norden ein tschüss für verwendet wird, )
      würde z. B. im Norden als ein " auf ein Nimmerwiedersehen " verstanden werden.
    • @ neo

      Wenn ich bisher deine Beiträge gelesen habe, war ich immer wieder enttäuscht und zornig, unangemessene und krude Dinge lesen zu müssen.

      Ich denke da nur an deine wiederholten Äußerungen über "linke Gutmenschen" und ähnliches mehr.

      Inzwischen jedoch, hat sich meine Meinung geändert, ich ärgere mich nicht mehr über deine wirren Äußerungen, weil du mir ganz einfach nur noch leid tust.

      Du hast nämlich ein echtes Problem und das schlimmste ist, du merkst es nicht mal.

      Du bist nicht nur ein Kinderfeind, sondern ein echter Misanthrop.
      Du solltest mal ernsthaft darüber nachdenken, dir professionelle Hilfe zu holen.

      Aber, das ist deine Privatangelegenheit.

      Schlimm nur, dass du mit deinen Beiträgen hier dem Bahnforum schadest.
    • Ich sehe das im Prinzip genauso.

      Ein Forum lebt durchaus von einer gewissen Vielfalt an Meinungen und Ideen, aber Mindeststandards im gegenseitigen Umgang sollten eingehalten werden.

      Neos Beiträge sind häufig unsachlich formuliert, ruppig im Ausdruck und öfter nicht oder schwer nachvollziehbar.
      Ich denke da nur z.B. an seine Ausführungen über die "linken Gutmenschen, die Joints rauchen und ihre Kinder antiautoritär erziehen".