Gepäck und Reisen mit der Bahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gepäck und Reisen mit der Bahn

      Hi liebe Bahnreisende und Eisenbahnromantik Fans,

      ich habe gestern mein Auto verkauft, da ich diese Schadstoffmaschinen nicht mehr unterstützen möchte. Außerdem ist mir das Benzin viel zu teuer geworden. Deshalb mache ich jetzt alles mit der Bahn. Damit bin ich auch erfahrungsgemäß gut bedient. Ich freue mich jetzt außerdem sehr auf den Urlaub. Die Fahrt dorthin war immer sehr stressig und nervig. Jetzt muss ich mich nur noch in die Bahn setzen und an meinem Traumziel aussteigen. Das einzige Manko ist jedoch das Gepäck. Im Auto konnte ich viel mehr mitnehmen als mit der Bahn. Da muss also ordentlich abgespeckt werden. Hat mir jemand Tipps, was ich für eine zwei Wöchige Reise in den Süden, lieber Zuhause lassen soll und was unbedingt mit muss? Würde mich sehr über eure Beiträge freuen!
    • Hey jarmiriark,

      mir gefällt deine Einstellung zu diesen "Schadstoffmaschinen" wie du sie so schön nennst. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Urlaub machen mit der Bahn, der reinste Genuss ist. Eben deshalb, weil die stressige Autofahrt wegfällt. Du hast also bisher alles richtig gemacht :D. Die Sache mit dem Gepäck ist eine berechtigte Frage. Hat man einen Platz in der ersten Klasse reserviert, so darf man mit mehr Gepäck reisen. Trotzdem muss man auf das ein oder andere Verzichten. Hiefür gibt es viele Möglichkeiten. Ein großer Sonnenschirm für den Strand etwa, lässt sich durch eine kompakte Strandmuschel ersetzen. So mache ich es immer und hat bisher auch alles super geklappt. Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zorkcraarc ()

    • Hi dir,
      vielen lieben Dank für deinen Tipp. Einen Sonnenschirm durch eine Strandmuschel zu ersetzen funktioniert bestimmt gut und ist auch leichter zu transportieren, selbst mit der Bahn. Jetzt muss ich nur noch einen großen Koffer finden in den alles rein passt. Aber auch dass man in der ersten Klasse mehr Gepäck mitnehmen darf wusste ich bisher nicht. Das ist ebenfalls gut zu wissen, vielleicht kann ich so ja zwei Koffer mitnehmen. Dann muss ich nicht so viele Sachen zu Hause lassen. Andererseits muss ich dann immer zwei Koffer koordinieren. Mal schauen wie ich das mache, danke jedenfalls nochmal für deine Info.
    • Also ich habe noch nie erlebt, dass einer wegen zu vielen Koffern etwas bezahlen musste oder sogar zum Aussteigen aufgefordert wurde. Allerdings hast du in einem Zug keinen zugesicherten Platz für dein Gepäck. Sprich mit mehr als einem Koffer wird es sehr schwierig, denn dafür ist in der Regel in der Nähe deines Platzes kein Platz.

      Ansonsten habe ich erst am Freitag jemanden getroffen, der mit Sackkarre und Tüten von Luxemburg bis nach Bochum gefahren ist. Und in einem ICE hatten zwei Männer mal mehr als 10 Koffer dabei. Der Zugführer war nur genervt, weil sie so lange für den Ausstieg gebracht haben.