Was tun, wenn....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun, wenn....

      Guten Abend zusammen.

      Ich habe ein Thema, das mich persönlich momentan beschäftigt.

      Zur Zeit bin ich als Quereinsteiger bei der DB tätig. Mitlerweile seit 5 Monaten. Zur Zeit haben wir auch viel im Unterricht, was mit Technik zu tun hat.
      Schon vor Beginn meiner "Ausbildung" wusste ich, dass Technik nicht meine Stärke ist. Einmal bin ich schon durch eine Technikprüfung gefallen und ich merke immernoch, dass das Thema nicht "sitzt" bei mir.

      Von daher bin ich zur Zeit stark am Überlegen, ob der Beruf als Lokführer wirklich ein Beruf ist, wo ich gut "reinpasse", insbesonders wo Technik nicht meine Stärke ist.
      Ein Rangierbegeltier zu werden wäre für mich keine Option. Momentan wäre der "glückliche Umstand" da, dass in meiner unmittelbaren Gegend ein Quereinsteiger zum Fahrdienstleiter gesucht werden würde.

      Die Frage daher ist: ist es möglich "mitten in der Ausbildung/Quereinstieg" zu Wechseln?
    • Hallo,

      leider hat sich bislang kein/e Kollege/in gemeldet, der/die dir hilfreiche Tipps geben könnte.

      Ich verfüge auch über keine entsprechende Infos, die dir weiterhelfen könnten.
      aber spontan ist mir folgendes eingefallen:

      Du könntest doch ganz einfach mal das Gespräch mit deinem Ausbilder/Ausbildungsleiter suchen, ich denke, dass sich hierbei wertvolle Erkenntnisse ergeben würden.

      Oder: wenn du das Gespräch mit deinem Ausbilder nicht führen möchtest,

      du könntest dich auch mal an eine der einschlägigen Gewerkschaften wenden (EVG oder GdL), diese verfügen erfahrungsgemäß auch über wertvolle Hintergrundinfos, die dir evtl. weiterhelfen können.

      Jedenfalls wünsche ich dir, dass du eine befriedigende Lösung für deine berufliche Entscheidung findest.
      Wenn du magst, melde dich einfach nochmal zu gegebener Zeit und lass uns wissen, wofür du dich entschieden hast.

      LG, Lena
    • Hallo Roran Hammerfaust,
      ich kann meiner Kollegin Lena nur beipflichten! Suche das Gespräch mit deinem Ausbildungsleiter denn in einem persönlichen Gespräch läßt sich vieles besser lösen,als wenn
      du nach der Ausbildung zu Hause sitzt und grübelst.
      Und falls du dich nicht traust ,mit deinem Ausbildungsleiter zu reden,wende dich z.B. an die GdL,denn das sind erfahrene Leute,die dir mit deinem Problem sicher besser helfen
      können als Lena und ich!
      LG
      Erwin