Drohen neue Streiks bei der DB?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drohen neue Streiks bei der DB?

      Liebe Kolleginnen und Kollegen,

      mit gemischten Gefühlen habe ich die Nachrichten über die neuen Tarifverhandlungen zwischen Bahn und Gewerkschaften zur Kenntnis genommen.

      Die GdL fordert von der Bahn 7,5% Gehaltserhöhung, Laufzeit 2 Jahre.

      siehe hier: wr.de/wirtschaft/lokfuehrergew…der-bahn-id215705055.html

      Ohne jetzt meine Meinung hierzu kund zu tun, würde mich interessieren:

      wie steht ihr zu dieser Tarifforderung?
      Ist sie angemessen`?
      Oder überzogen?
      Wie sollte die DB reagieren?

      Es wäre schön, wenn zu diesem Thema eine Diskussion entstehen würde.

      Schönes WE an alle!
      Lena
    • Lena schrieb:

      wie steht ihr zu dieser Tarifforderung?
      Warum sollte das nicht okay sein? Fordern kann doch jeder... vertrete auch @Michael52s Meinung.

      Lena schrieb:

      Ist sie angemessen`?
      Nein, ich finde auch 4% für sinnvoll.

      Lena schrieb:

      Oder überzogen?
      Yep

      Lena schrieb:

      Wie sollte die DB reagieren?
      Halt verhandeln wie alle Unternehmen.

      Lena schrieb:

      Es wäre schön, wenn zu diesem Thema eine Diskussion entstehen würde
      Das fände ich auch!!!

      Viele Grüße
      Numpfel
    • Neu

      Hallo liebe Kollegen,

      vielen Dank für euere Rückmeldungen..

      Ich bin im Prinzip auch euerer Meinung, dass eine Gehaltserhöhung von 4 % auf 2 Jahre angemessen wäre.

      Ich hoffe sehr, dass sich die Tarifparteien diesmal ohne Arbeitskampf einigen.
      Also hoffentlich keine Streiks mit den schlimmen Auswirkungen für die Kunden der DB, die ja nun wirklich gar nichts für evtl. Meinungsverschiedenheiten können.

      Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und guten Start in die neue Woche.

      Lena
    • Neu

      Hallo Lena,
      also aus meiner Sicht ist die Forderung einer Lohnerhöhung von 7,5 Prozent ,verteilt auf 2 Jahre durchaus gerechtfertigt und nicht überzogen! Vor allem,wenn man bedenkt,
      daß die Mitarbeiter der Bahn oftmals im harten Betriebsalltag äußerst schweren physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt ,sei als Lokführer(Leute begehen
      Suizid,werfen sich vor Züge,Lokführer kann z.B. trotz Vollbremsung den Tod dieser Menschen verhindern,wird aber dann von Medienvertretern durch den sprichwörtlichen"Kakao"
      gezogen,womöglich noch von den Herrn in der Konzernspitze gemobbt etc) oder als Servicepersonal(Pöbeleien von Fahrgästen,Handgreiflichkeiten etc) schikaniert,bzw. dumm
      angemacht, sind diese Lohnforderungen total gerecht!
      Freu mich auf deine Antwort!
      LG
      Erwin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von letzter Heuler ()

    • Neu

      Hallo Erwin,

      ich gebe dir unumwunden Recht, der Job als Mitarbeiter bei der Bahn ist sowohl in vielen Bereichen physisch fordernd, als auch in einigen Gebieten psychisch sehr belastend.
      Ich hatte einmal die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch mit einem Lokführer, dem es passiert ist, dass ihm ein Selbstmörder vor die Lok gesprungen ist.
      Dieser Lokführer sagte mir damals -und ich werde das niemals vergessen- dass ihn dieses Erlebnis sein Leben lang nicht mehr loslassen wird.
      Er war nach diesem Ereignis längere Zeit arbeitsunfähig und in psychatrischer Therapie.
      Der Gedanke allein, so etwas erleben zu müssen, lässt mich erschaudern.

      LG, Lena