Auslieferung der neuen ICE 4 Züge wegen Qualitätsmängeln gestoppt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auslieferung der neuen ICE 4 Züge wegen Qualitätsmängeln gestoppt

      Neuer Ärger für die DB:

      Wegen defekter Schweißnähte wurde die weitere Auslieferung neuer ICE 4 Züge gestoppt, obwohl die Bahn diese dringend benötigt.

      Diese Züge waren für einen reibungslosen Bahnbetrieb in diesem Jahr bereits fest eingeplant.

      Auch bereits übernommene ICE 4 Züge sollen die Mängel aufweisen.
      Die Reparatur dieser Garnituren wird wohl mehrere Monate dauern.
      In dieser Zeit stehen die Züge für den regulären Betrieb nicht zur Verfügung.

      Ich fürchte, da werden in nächster Zeit wieder eine ganze Reihe ICEs nur in halber Länge unterwegs sein. :(

      nähere Infos hier:
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-defekte-schweissnaehte-im-neuen-ice-4-a-1261319.html

      Schönes WE an alle und LG
      Lena
    • In dem Spiegel Artikel steht, dass die defekten Schweißnähte durch den Fehler "eines" Schweißers entstanden sind.
      Ich halte es für ausgeschlossen, dass eine große Firma wie Bombardier "einen" Schweißer hat und der hat halt einen Fehler gemacht, so ein Blödsinn!
      Vielleicht ist die Entscheidung der Bahn gar nicht so falsch, mal probeweise Züge beim spanischen Hersteller Talgo zu bestellen.
      Möglicherweise sind die im Ergebnis besser als Siemens/Bombardier.

      hier nochmals das Video der Talgo Züge:



    • Wie dringend die Bahn ihre neuen ICE Garnituren braucht, hab ich heute wieder mal hautnah erlebt.

      Mein ICE von Frankfurt nach München verkehrte nur mit der halben Wagenanzahl.

      Folge:
      Chaos pur.
      Ich hatte zwar eine Reservierung und konnte meinen Platz auch erobern, aber eine Fahrt unter solchen Umständen ist weiß Gott zum Abgewöhnen. :thumbdown:

      Wenn mir das künftig öfter passiert, werde ich wohl wieder vermehrt auf das Auto umsteigen, selbst wenn ich da auch öfter mal im Stau stehe.

      Schönen Abend und LG an alle
      Lena

      P.S. Meine Grüße richten sich an alle, außer Bombardier und Siemens. :(
    • Ich denke auch, man macht es sich zu leicht, wenn behauptet wird, dass ein Schweißer bei Bombardier etwas falsch gemacht hat.

      Bombardier ist kein Krämerladen vorne an der Ecke.

      Wenn bei einem Unternehmen dieser Größenordnung über längere Zeiträume hinweg solch schwerwiegende Fehler passieren und keiner bemerkt es, dann sollte es allen Beteiligten zu denken geben.

      Ich teile Goofys Meinung, dass man durchaus auch mal anderen Herstellern eine Chance geben sollte. Mithin ist die Auftragsvergabe an Talgo aus meiner Sicht eine gute Entscheidung der Bahn.
    • Hallo Michael52, :)
      daß hier einem Schweißer ein Fehler unterlaufen sein soll,halte ich ,wie auch schon einer meiner Vorschreiber,für den größten Schwachsinn,den ich jemals gehört habe!
      Mein Standpunkt zu dieser Causa ist folgender:
      Wenn die oberste Chefetage von Siemens,repektive Bombardier,derartig grobe Fehler bei der Endabnahme-und Kontrolle der neuen 4er ICE`s beim Besteller dieser
      Fahrzeuge,nämlich der Bahn AG absichtlich verschweigt, dann macht sich der Konzern,also Siemens bzw.Bombardier strafbar!
      Ich glaube,daß man durchaus vom Tatbestand der arglistigen Täuschung ausgehen muß! Bei einem Unglück mit diesen neuen 4er ICE`s hätte sich dann Siemens/Bombardier
      zusätzlich noch den strafrechtlich relevanten Vorwurf der absichtlich herbeigeführten schweren Körperperverletzung gefallen lassen müssen!
      Man kann der DB AG hier nur raten,sich schnellstmöglich von Siemens/Bombardier zu trennen und andere Hersteller,die wesentlich sorgfältiger in solchen Sachen sind,
      auszusuchen;z.B. Alstom,Stadler,LHB in Erwägung zu ziehen und sich von den genannten Herstellern entsprechende Angebote machen zu lassen!
      Ich freue mich schon sehr auf deine Antwort!
      LG
      Erwin
    • Hallo Erwin,

      nochmal kurz zum Thema "Qualität" der von Siemens und Bombardier gelieferten Züge.

      Wir dürfen nicht vergessen, dass die zuletzt aufgetretenen Qualitätsmängel bei den Schweißnähten der neuen ICE 4 Züge nur eines von vielen Defiziten bedeuten, die die ICE Züge seit Jahren aufweisen.

      Ich erinnere hier nur an die zahlreichen Software-Mängel, die immer wieder Züge lahmlegen.
      Weiterhin nicht zu vergessen, permanent Defekte an den Klimaanlagen, Toiletten, Reservierungsanzeigen usw.

      Eigentlich gibt es keinen vernünftigen Grund, die seit Jahrzehnten bestehenden Geschäftsbeziehungen zwischen DB und Siemens/Bombardier um jeden Preis beizubehalten.

      M.E. ist es jetzt nötiger, als je zuvor, neue Bezugsquellen bei der Zugbeschaffung zu prüfen.
      Talgo könnte da ein guter Neuanfang sein!

      So wie es jetzt ist, meine ich: "schlimmer geht's nimmer"

      Viele Grüße
      Michael