Beim MVV wird man schnell zum Schwarzfahrer (Verkehrsverbund München)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beim MVV wird man schnell zum Schwarzfahrer (Verkehrsverbund München)

      Ein Münchner Fahrgast wird von der Bahn als Schwarzfahrer behandelt, obwohl er sein Ticket entwertet hat.

      https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-trotz-entwerteten-tickets-von-bahn-als-schwarzfahrer-abgestempelt-12217170.html

      Was war da los?

      Der Mann hatte sich ein Ticket gekauft und es in den Entwerter eingeschoben.
      Soweit so gut.

      Allerdings, war der Entwerter nicht voll funktionsfähig (Tonermagel?), der Stempelaufdruck war für einen später aufgetauchten Kontrolleur nicht lesbar, mithin war der Fahrgast in den Mühlen der Bürokratie.

      Ist der Stempelaufdruck nicht lesbar , so muss sich der Fahrgast nach den Beförderungsbestimmungen beim Fahrpersonal melden.
      Es bleibt jedoch wohl ein Geheimnis des MVV, wie man sich bei der U-Bahn oder S-Bahn beim Fahrpersonal melden soll. Da gibt es nur einen Fahrer und versucht mal, Euch während der Fahrt mit dem Fahrer in Verbindung zu setzen!
      Es gibt nur eine Notbremse, bzw. einen Notrufknopf (SOS).

      Ergo:
      Bei jedem Stempeln der Fahrkarte genau prüfen, ob der Aufdruck lesbar ist, sonst kostet es recht schnell 60 €, zumindest in München :D .

      Grüße an alle!
      Lena