Streckenstilllegungen ,aktuelle Zahlen, e i l t

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streckenstilllegungen ,aktuelle Zahlen, e i l t

      Schönen Guten Abend ,lieber Goofy, :)

      hier kommt eine E i l m e l d u n g,die dich sicher interessieren dürfte,und die ich dir und den anderen Forumskollegen nicht vorenthalten möchte:

      Am letzten Fretag habe ich per mail eine dringende Mail an das BVM=Bundesverkehrsministerium gerichtet,da ich wissen wollte,wieviele Schienenkilometer seit der Wende stillgelegt wurden!
      Heute nun kam die Antwort aus dem Ministerium! Die darin veröffentlichten Zahlen ,sind für mich ,geradezu besorgniserregend!

      Hier nun,für dich,diese ,mir vom Bundesverkehrsministerium genannten und amtlicherseits bestätigten Zahlen:

      es wurden seit der Wende 1989 ca 6500km(!!!) des gesamtdeutschen Schienennetzes stillgelegt; das entspricht rund 1/5(!) des Schienennetzes.

      Was nun das Schienennetz der ehemaligen DR betrifft, ist eine Zahl besonders erschreckend! Dies betrifft nur Sachsen-Anhalt:
      Hier sind es rund 50(!!!!!) Prozent des einstmals sehr großen und umfangreichen Schienennetzes der ehemaligen DR,die stillgelegt wurden!

      Daher werde ich mich mit Verkehrsminister Scheuer in Verbindung setzen und eine Reaktivierung der stillgelegten Relationen fordern!
      Denn es kann aus meiner Sicht nicht sein,daß gerade in strukturschwachen und dünnbesiedelten Gegenden,insbesondere in den Ländern
      Thüringen,Berlin,Sachsen,Sachsen-Anhalt,Brandenburg,Frankfurt/Oder,Eisenach,Weimar,Erfurt,Hallle/Saale,Quedlinburg u.a.
      derart massive Stillegungen durchgeführt werden bzw im Zuge der Bahnreform wurden!!!

      Gerade in den von mir genanntenLändern ist die Bahn nämlich oftmals das einzige Beförderungsmittel ,mit dem die Bewohner dieser Gegenden
      ihre Ziele erreichen können!

      Lieber Goofy ,ich freue mich auch jetzt wieder auf deine Antwort!
      LG
      Erwin
    • Hallo Erwin,

      ich konnte es fast nicht glauben, was du geschrieben hast.
      Seit 1989 wurde also 6500 km Schienennetz stillgelegt.
      Unfassbar!
      Und das in einer Zeit, wo Politiker immer wieder sagen, dass das leben auf dem Land genauso attraktiv sein soll wie in der Stadt.
      Bei den schlechten Verkehrsverbindungen wird der Trend weiter so bleiben wie er jetzt ist, junge Leute wandern ab in die Städte.
      Die Dörfer werden immer unattraktiver und nur noch bewohnt von alten und armen Menschen.
      Gleichzeitig werden in den Städten wegen der Zuwanderung junger Menschen die Mieten weiter steigen.
      Man muss es aber auch klar sehen, die Schuld für Streckenschließungen trägt nicht die Bahn, sondern die Politik.

      Viele Grüße
      Goofy