Bundeswehrsoldaten in Uniform fahren ab 2020 kostenlos mit der Bahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bundeswehrsoldaten in Uniform fahren ab 2020 kostenlos mit der Bahn

      Hallo zusammen,

      wie ich gerade lese, fahren ab 2020 Bundeswehrsoldaten in Uniform kostenlos mit der Bahn.
      Die DB erhält hierfür etwa 4 Mio € p.a. als Kostenersatz.
      Ich finde diese Regelung sehr gut.
      Schließlich vermittelt die Anwesenheit uniformierter Beamter doch den Fahrgästen ein verstärktes Sicherheitsgefühl.
      Ich spreche aus eigener Erfahrung, mir gibt es stets ein gutes Gefühl, wenn ich im Zug einen Polizeibeamten in Uniform entdecke. Ähnliches gilt für uniformierte Soldaten.
      näheres hier:
      https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-08/bundeswehr-deutsche-bahn-soldaten-uniform-gratisfahrten-einigung
    • Liebe Lena, :)
      hab herzlichen Dank für Deinen Post! Auch ich finde es sehr,sehr gut,BundeswehrsoldatInnen in Uniform ab2020 kostenlos mit der Bahn mitfahren zu lassen!
      Wie du schon trefffend bemerkt hast,gibt es einem ein gutes Gefühl,wenn man weiß,daß unsere BundeswehrsoldatInnen in Uniform ab 2020 kostenlos in
      den Zügen der Bahn AG mitfahren!
      Als ich im LetztenJuni beim Tag der Bundeswehr in der Gäubodenkaserne Feldkirchen-Mitterharthausen anwesend war und dort die Gelegenheit ausgiebig
      genutzt habe in Fahrzeugen des dort stationierten San-Lehrregiments,sprich bei meinen militärischen Kollegen mitzufahren,habe ich u.a. auch mit demKommandeur und
      StoÄ=Standortältesten,OFA=Oberfeldarzt,Dr. Dick ,ein Gespräch abseits des üblichen Besucheransturms führen können,indem er mir persönlich genau zu diesem Thema
      sein Leid geklagt hat! Er hat mich dann,schon aus enger Verbundenheit und Freundschaft zu mir darum gebeten,bei unseren örtlichen und überörtlich tätigen Landes-und
      Bundespolitikern diesbezüglich tätig zu werden.
      Also habe ich mich am Sonntag,einen Tag danach,hinters Telefon geklemmt und einige Dutzend Gespräche zu diesem Thema mit unseren Politikern gerführt.
      Und diese Gespräche haben nun dieses äußerst positive Ergebnis gebracht!

      Daher ist verständlicherweise meine Freude darüber riesengroß,dieses Ergebnis erreicht zu haben!
      LG von SR nach M
      Erwin
    • Zu meiner Bundeswehrzeit 1992/1993 durften Grundwehrdienstleistende (Wehrpflichtige) bereits kostenlos mit der Bahn zwischen Wohn- und Dienstort fahren. Im Truppenausweis wurden beide Orte eingetragen, dieser galt als Fahrkarte 2. Klasse inkl. IC- und ICE-Berechtigung. So bin ich drei Monate lang zwischen Fulda und Kempten (Allgäu) gependelt, später dann zur Stammeinheit nach Hessen.

      Abgerechnet wurde zwischen Bundesbahn und Bundeswehr nach dem DEMT (Deutscher Eisenbahn-Militärtarif)

      Fahrkarten zu anderen Orten innerhalb Deutschlands konnte man gegen Vorlage des Truppenausweises zum halben regulären Preis kaufen.

      Viele Grüße, Markus


      Nachtrag: Ich meine mich zu erinnern, dass es einige Intercitys zwischen Norddeutschland und NRW gab, die wegen hoher Nachfrage freitags für Soldaten gesperrt waren. Andere Züge wiederum wurden betrieblich als Intercitys geführt und hatten ausschließlich Soldaten an Bord.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4yg ()