Sinkende Ticketpreise bei der DB zum Greifen nah!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sinkende Ticketpreise bei der DB zum Greifen nah!!

      Liebe Kolleginnen und Kollegen!

      Ich hab grade eine Meldung gelesen, die uns alle sehr freuen wird:

      Nach Insiderinformationen des Handelsblattes wird die Bahn zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 nicht nur auf eine Preiserhöhung verzichten, sondern voraussichtlich sogar die Preise senken.
      Geplant ist eine Preissenkung von 10%, wenn die Bundesregierung eine Absenkung des Mehrwertsteuersatzes auf 7% auf den Weg bringt.

      Der Preis für ein Sparticket könnte dann auf etwa 26 € sinken!

      näheres hier:
      https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/klimadebatte-die-deutsche-bahn-will-die-preise-im-fernverkehr-senken/24978478.html?ticket=ST-17137481-AniydTdfil4aAL9TmGXG-ap3

      LG und noch eine angenehme Restwoche an alle!
      Lena
    • Liebe Lena, :)
      danke für deinen Post! Das freut einen Bahnvielfahrer wie mich natürlich sehr,daß die Bahn die Preise im Fernverkehr senken will! So eine Preissenkung würde das in der letzten
      Zeit doch arg ramponierte Immage der Bahn(Dauerärgernis S-Bahnstrecke,Probleme mit Lieferfristen und Zügen;stichwort ICE 4) etwas verbessern!
      Allerdings bin ich beim Lesen des Handelsblattartikels doch etwas stutzig geworden:

      Der Verfasser des aus meiner Sicht hervorragenden(!) Artikels schreibt,daß die Regierung zur Steigerung des Güterverkehrs auf der Schiene angeblich ein Investitionspaket in
      Höhe von 350 Millionen Euro beschlossen und auf den Weg gebracht hätte!

      Nur ,liebe Lena, die in dem Artikel genannte Summe reicht doch meines Erachtens hinten und vorne nicht,zumal ja wahrscheinlich ein großer Teil dieses Geldes erst in die
      Verbesserung der Schieneninfrastruktur(neue Gleise,Weichen,Signale,Stellwerke,Betriebshöfe,Waschanlagen) fließen muß,um die Güterverkehrssparte für die Frächter(Spediteure)
      ggü. der Transportkonkurrenz auf der Straße wieder attraktiver zu machen!
      Und die restliche,weil dann klägliche Summe,wird dann für neues Rollmaterial(Loks,Spezialwaggons etc) verwendet.

      Fazit: Nicht kleckern sondern klotzen,meine Herrn von der Bahn!
      Freu mich auf deine Antwort!
      LG von SR nach M
      Erwin
    • Neu

      Hallo Erwin,

      die Bahn braucht nicht nur günstigere Tickets, sondern noch viel mehr riesengroße Investitionen in die Infrastruktur.

      Da sind nicht nur wir uns einig, inzwischen haben wir auch den Bundesrechnungshof auf unserer Seite.

      https://www.tagesschau.de/inland/rechnungshof-deutsche-bahn-101.html

      3 Mrd.€ da wird's sogar mir schwindlig, obwohl ich beruflich mit Geld zu tun habe!

      LG und schönes WE
      Lena