Interesse an Spur Z?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interesse an Spur Z?

      Hallo zusammen,

      ich will nur kurz in die (offenbar sehr klein gewordene) Runde fragen, ob hier auch Modellbahner anwesend sind, die das Hobby in der Baugröße Z betreiben.

      Der Maßstab ist 1:220, die Fahrzeuge sind dementsprechend klein. Märklin hat die Baugröße 1972 unter dem Namen "Märklin Mini-Club" auf den Markt gebracht. Seit einigen Jahren ist der japanische Hersteller Rokuhan ebenfalls in Spur Z aktiv und produziert Loks, Züge und Zubehör.

      Loks und Wagen von Märklin und Rokuhan sind miteinander kompatibel.

      maerklin.de/de/produkte/spur-z

      rokuhan.de

      Daneben gibt es noch ein paar Kleinserienanbieter.

      Ich selbst habe bis jetzt nur drei Loks und ein kleines Gleisoval, ab und zu drehen die Loks ein paar Runden auf dem Schreibtisch.

      Wichtig in dieser kleinen Baugröße sind der Schutz vor Staub und Schmutz sowie möglichst saubere Gleise.

      Viele Grüße, bleibt alle gesund, Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4yg ()

    • Guten Morgen Markus, :)

      ich bin grundsätzlich,wie du sicher aus meinen vorangegangenen Posts hier in unserem supersympathischen Forum weißt, ja auch an anderen Spurweiten in unserem Mobabereich
      sehr interessiert. Mein Hauptaugenmerk galt bisher der Spur H0,in der ich selber ja eine AC-Anlage mit 4,5 m² Größe ,Märklin,betreibe.

      Derzeit reifen aber gedanklich bei mir Pläne heran, eine Miniclubanlage in meine bestehende H0-Anlage zu integrieren.

      Noch ein Wort zur japanischen Firma Rokuhan:
      Daß diese Firma nun auch in der Spurweite Z Rollmaterial, sprich Loks und Wagen,sowie Gleise herstellen soll ,ist mir persönlich nicht bekannt!
      Rokuhan stellt die derzeit kleinste Modelleisenbahn und zwar in der Spur T her!
      Die Spur T hat den Maßstab 4,35 mm,ist also von der Größe her gesehen,noch um einiges kleiner als die Miniclub.

      Ferner ist in T, in welchem Rokuhan produziert,das Angebot sehr,sehr dünn gesät!

      Dies waren einige Anmerkungen zur Firma Rokuhan.
      Freu mich schon sehr auf deine Rückantwort!
      Bleib gesund!
      GLG
      Erwin
    • Hallo Erwin,

      danke für Dein Posting, schön von Dir zu hören!

      Die Spur T führt ein Schattendasein und kommt auch aus Japan, aber ein Hersteller ist mir nicht geläufig.

      Rokuhan-Material ist aber Spur Z und 1:220. Meine Rokuhan-Lok läuft problemlos auf Märklin-Z-Gleisen und umgekehrt funktioniert Märklin auf Rokuhan-Gleisen.

      Rokuhan bietet ein Übergangsstück, mit welchem Rokuhan- und Märklin-Gleise verbunden werden können.

      Viele Grüße und bleib' auch Du gesund,

      Markus
    • Servus Markus, :) :thumbup:
      Danke dir ganz,ganz lieb für Deine Antwort an mich!
      Viele von unseren Mobafreunden werden sicherlich auch die BR V60 der DB in altrot auf ihren Anlagen von Z-II am fahren haben,ich auch , aber in AC-H0 von Piko.

      Bisher waren ja Bücher,die sich mit dem Vorbild dieser BR beschäftigen,eher die Ausnahme als die Regel.

      Nun hat aber Bernd Traube, ein ausgewiesener Fachmann für diese BR, letztes Jahr für den Eisenbahnkurierverlag einen 2 bändigen Wälzer mit etwas mehr als 700(!)
      Seiten herausgebracht. Der erste Band beeinhaltet die Entwicklungsgeschichte,Technik und Einsätze bei der DB(alt) bis ca.1996, im 2.Band beleuchtet Bernhard Traube dann
      die Verkäufe an ausländische Bahnverwaltungen,Einsätze bei der Bahn AG ab 1997 bis hin zu Einsätzen bei privaten EVU`s.
      Ein umfangreicher Statistik und Fototeil schließt diesen Wälzer ab.

      Das Buch ist absolut lesens- und empfehlenswert für jeden,der mehr über diese Baureihe erfahren möchte!
      Die Qualität wie vom EK-Verlag gewohnt,Spitze!
      Bitte gib meinen Buchtip auch an unsere anderen Mobahner weiter!
      LG
      Erwin
    • Hallo Erwin, vielen Dank für Deinen Buchtipp! Zwei V 60 in roter, der alten Farbgebung ähnlicher Lackierung sehe ich regelmäßig im Vorfeld des Hbf Leipzig (Nähe ICE-Werk). Die gehören einem privaten EVU.

      Im Laufe ihrer Geschichte hat es diese Loks neu oder gebraucht in aller Herren Länder verschlagen, z. B. nach Belgien, Israel, Griechenland, in die Schweiz.

      Viele Grüße, Markus
    • Schönen Guten Abend Markus, :)
      bedingt durch meine berufliche Belastung,Mitglied im Corona-Krisenstab ,komme ich leider erst jetzt dazu,mich wieder um unseren Bereich zu kümmern und einen Post
      zu verfassen!
      Hintergrund:Man hat seit dem Ende der diesjährigen Nürnberger Messe gar nichts mehr von HAG,dem renommierten Schweizer Modellbahnhersteller gehört!
      Ich kann mich,obwohl diies etliche Jährchen her ist,daß HAG neben Roco,Märklin,Piko,LS Modells,Electrotren,Rivarossi,NPE,Fleischmann,Gützold,ständig in
      Nürnberg ständig präsent war und uns H0er ,insbesondere die AC-Fraktion unter uns mit Traummodellen von Triebfahrzeugen versorgt hat!

      Aber heuer:Absolute Fehlanzeige!

      Deshalb meine Fragen an dich:
      1. Gibt es HAG übrhaupt noch als eigenständige Moba-Firma?
      2. Ist HAG in HGlobalisierungszeiten von einer anderen Moba-Firma übernommen worden?
      Wäre schön,wenn Du mir zu HAG,meine Fragen beantworten könntest!
      LG
      Erwin
      NS:Bleib gesund!!!
    • Schönen Guten Morgen Markus, :)
      vielen,vielen herzlichen Dank für deine prompte und schnelle Antwort an mich!

      Da ich neben unserem auch noch im Forum:"Kleibahnsammlerforum" aus Österreich in Sache,weitergeben Moba und Vorbild unterwegs bin,möchte ich dir eine Anregung zur
      Gründung eines Mobastammtisches,der alle 4 Wochen stattfinden kann, weitergeben:
      .

      Diesen Stammtisch gibt es bei den österreichischen Mobafreunden schon sehr,sehr lange und erfolgreich!
      Die österreichischen Mobafreunde treffen sich,planen Vorbildfahrten,veranstalten Mobaausstellungen etc.

      Zu einer Organisation dieses Stammtisches bzw .einer geeigneten Lokalität stelle ich mich sehr,sehr gerne zur Verfügung!
      Bitte,gib meine Anregung auch an unsere Forumsmitglieder weiter!
      Freu mich auf Deine Rückantwort!
      LG
      Erwin
    • Hallo Erwin,

      vom Kleinbahnsammlerforum habe ich schon mal gehört. Viel Erfolg für Deinen Stammtisch - wenn die Pandemie überstanden ist und die Gaststätten in Bayern oder Österreich wieder öffnen dürfen.

      Viele Grüße aus dem ICE 375, der wegen eines Böschungsbrandes auf der NBS zwischen Göttingen und Nöten-Hardenberg noch im Bahnhof Hildesheim steht und das Ende der Streckensperrung abwartet.
    • Schönen Guten Morgen Markus, :)
      scheint so zu sein!Finde ich eigentlich persönlich sehr,sehr schade! Einige unserer Mitstreiter scheinen offenbar zu glauben,daß sich im Bereich Moba seit dem Ende der
      Nürnberger Messe nichts Neues mehr auf diesem Sektor getan hat; dies ist ein großer Irrtum!

      Denn gerade,was die Neuheitenvielfalt der Firma Piko ,um nur einen Hersteller zu nennen,angeht ,trifft dies überhaupt nicht zu! Einige, aus meiner Sicht herausragenden
      Neuheiten möchte ich hier exemplarisch nennen:
      E-Lok BR S499 der CSD(Tschechien),
      BR 1044(ÖBB)
      BR 107(DR,Diesellok)
      E-Lok,RH 1100(Niederlande)
      BR E 151(DB,alt,Farbgebung chromoxydgrün)

      Bei den von mir genannten Neuheiten,handelt es sich um AC-Modelle aus dem Piko-Expert-Programm mit PLUX 22 Digitalschnittstell
    • Schönen Abend Markus, :)
      es scheint mir auch so! Eigentlich jammerschade! Denn ,was sich seit Ende der Nürnberger Messe,auf dem Gebiet von Triebfahrezeugen,gerade im AC-Bereich tut,ist sagenhaft!
      Zu dieser Neuheitenvielfalt, vor allem auf dem Loksektor ,greife ich exemplarisch einige,aus meiner Sicht herausragende Neuheiten ,am Beispel Piko,heraus:

      1. E-Loks:
      BR S 499,CSD,Tschechien
      RH 1044(ÖBB)
      BR 191,DB
      ET 21 ,PKP,Polen
      BR 181.2,DB
      BR 151,DB,Standardfarbgebung chromoxydgrün
      E-Lok Vectron 500,ÖBB

      Diesel-Loks:
      BR 107,DR
      Diesellok 6004,Privates Niederländisches EVU,ACTS
      Reihe 2200,Niederländische Staatsbahn

      Dampfloks:
      BR 78,DR

      Nun komme ich zum Bereich Straßenfahrzeuge,die von Brekina neu herauskommen:
      LKW:
      FIAT 690,Millipiedi in Hängerzugausführung in div. Farben
      Krupp SF 980,türkis-blaue Farbgebung,als Tanksattel
      HANOMAG L 28,Farbausführung grau,als Fahreug der Deutschen Bundespost,Abteilung Fernmeldebautrupp

      Feuerwehrfahrzeuge:
      DLK 30,Ausführung als sog. "Hessen"-DLK,Farbgebung rot-weiß

      Busse:
      Ikarus,280.02,Gelenkbus,weiß-rot
      Büssing Senator,in div. Ausführungen
      Absolute Top-Neuheit in diesem Bereich:der legendäre englische Roadmasterdoppeldeckerbus in den Standardfarbgebungen rot und grün

      PkW:
      Saab 99 und 92 in div. Farben

      Sonderfahrzeuge(Polizei,Rettung)
      UNIMOG 411 in Feuerwehrausführung
      MB/8 KTW in div.Ausführungen unterschiedlicher Feuerwehren

      Es kommen auch noch PKW in div.Farben,Varianten heraus!

      Hoffe,daß ich dein Interesse geweckt habe!
      Freu mich scchon sehr auf deine Rückmeldung!
      LG
      Erwin
    • Hallo Erwin,

      danke für Deine Übersicht zu den wichtigsten Neuerscheinungen von Piko und Brekina!

      Die Loks von Piko sind durchaus gelungen: Die 181.2 in blau und die 151 001 in grün habe ich selbst auch, aber mangels fester Anlage ist derzeit (noch) kein Fahrbetrieb möglich.

      Auf den Routemaster von Brekina freue ich mich genauso wie Du, da hat Brekina ein sehr schönes Vorbild gewählt.

      Viele Grüße aus Berlin und schönen Sonntag,
      Markus