Beim einsteigen den Schuh verloren

    • Beim einsteigen den Schuh verloren

      Bei der Bahn kann man ja auch manch lustige und kuriose Situation erleben. Zufällig habe ich jetzt gelesen, das in Erfurt eine Prinzessin beim einsteigen den Schuh verloren hat. Das ist sicherlich kein Einzelfall. Vor Jahren habe ich das mal selber erlebt, das es einem Mädel passiert ist. Der ist so blöd unter dem Zug gelandet, das Sie nicht mehr dran kam. Der Spalt zwischen Trittbretter und Bahnsteig war zu eng und viel Zeit blieb ihr auch nicht. Und was macht Sie ? Anstatt einfach abzuwarten, und den nächsten Zug zu nehmen steigt sie schließlich ohne Schuh ein und der bleibt einsam und verlassen auf dem Bahngleis zurück :D

      meinanzeiger.de/erfurt/leute/w…chuh-verloren-d13297.html

      Wie cool 8) Eine Bahnfahrt mit einem Schuh, vor allem wenn man auch noch umsteigen muss. Zumindest lustig für die Mitreisenden. ;) Aber wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen :P

      Wäre Sie schlau gewesen, hätte Sie am Bahnsteig gewartet, den Zug abfahren lassen, dann wäre Sie an den Schuh ran gekommen und hätte einfach den nächsten Zug nehmen können. :!:
    • Na gut, aber wenn man bei so einen billigen 5 € H&M Schuh hat, dann lässt sich das vielleicht noch verschmerzen. Und wer weiß, vielleicht hatte sie im Gepäck noch Flip Flops...
      Oder es war Sommer und man brauchte einfach gar keine Schuhe?

      Myteriös... Gute Deals gibts übrigens hier.

      Mir ist sowas ähnliches mal in der Straßenbahn passiert. Ich bin grad eingestiegen, mit meinem Fahrrad und habe in dem Moment den Schuh verloren. Da bimmelte aber schon die Tür und wegen des Fahrrads konnte ich nicht schnell wieder raus springen. Also musste ich bis zur nächsten Station fahren und dann wieder zurück um den Schuh abzuholen. Zum Glück mit Fahrrad. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anett ()

    • da hast Du natürlich recht :D Im Sommer und für einen paar € Schuh ist vielleicht das pünktliche ankommen mit dem Zug doch am Ende wichtiger ;) Ist auf jeden Fall was zum lachen, wenn ein Mädel mit einem Schuh und weißer Socke beim umsteigen vor einem durch den Bahnhof läuft 8)

      Dein Erlebnis in der Straßenbahn klingt aber auch ganz witzig :D Da hast Du ja Glück gehabt, das Du den noch wieder bekommen hast und ihn keiner mit dem Fuß weggekickt hat ;)
    • Auch Schuh verloren beim Einsteigen in die Bahn

      Hallo,

      mir ist es ebenfalls malpassiert, dass ich beim Einsteigen in die Bahn einen Schuh verloren habe.Es war auf einem altmodischen Bahnhof, wo die Bahnsteige noch sehr nieder sind und man deshalb drei bis vier Stufen hoch in den Wagen steigen muß. Ich hatte an diesem Tag ziemlich weite Ballerinas an mit Nylons drunter. Irgendwie beim Hochsteigen in den wagen hat sich dann ein Ballerina von meinem Fuß verabschiedet und ist etwa zwei Stufen runtergekullert. Nachdem sich der Schuh im fallen gedreht hatte, konnte ich auch nicht mehr in ihn reinschlüpfen. Zum Glück war hinter mir ein hiulfsbereiter Mann, der meinen Ballerina gleich umdrehte und mir beim reinschlüpfen half. Es gibt sie noch die echten Gentlemans!

      Gruß

      Lena
    • Lenas verlieren häufig ihre Schuhe?

      Hallo liebe Namensvetterin Lena!

      Ich habe deine Geschichte mit dem verlorenen Ballerina gelesen; ist irgendwie amüsant. Aber immerhin hast du deinen Schuh zurückbekommen und konntest deine Reise ganz normal fortsetzen. Bei mir wars mal so, dass ich auch beim Einsteigen in die Bahn einen Schuh verloren habe und der ist blöderweise zwischen Wagen und Bahnsteig auf die Schienen gefallen. Ich hab meinen Schuh nicht zurückbekommen und mußte mit nur einem Schuh weiterfahren. Hoffentlich passiert mir sowas nicht so schnell nochmal!

      Gruß

      Lena
    • Leidgenossin von Lena ?

      Es gibt ja sogar eine Internetseite wo Eisenbahner mit Herz ausgezeichnet werden. 8) Folgende lustige Geschichte habe ich von einer Petra gefunden. Kommst Du nicht auch aus München, Lena ? Jedenfalls scheint sowas mit dem verlorenen Schuh öfter vorzukommen, als man denkt :D

      allianz-pro-schiene.de/eisenba…service-muenchen/?frame=4

      und auch Sie schreibt die Reise wäre gar nicht so schlimm gewesen :?:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht () aus folgendem Grund: Link aktualisiert und repariert

    • Schuh verloren beim Einsteigen

      Hallo Nordlicht,

      es ist in der Tat so, dass es wohl gar nicht so selten vorkommt, dass beim Einsteigen in die Bahn Schuhe verloren werden.

      Mir persönlich ist dies bisher schon zweimal passiert. Wahrscheinlich ist dies in erster Linie ein Problem von Frauen. Wenn es einen trifft, dann ist das Erlebnis schon ziemlich unangenehm, speziell, wenn man seinen Schuh , so wie es bei mir war, nicht mehr zurückbekommt.

      Für Zuschauer ist dies bestimmt ganz lustig, ich für meinen Teil hoffe jedoch, dass mir künftig sowas nicht mehr passiert.

      LG

      Lena
    • Wie ist das denn passiert ?

      Oha, das einem sowas gleich zweimal passiert, klingt ja schon abenteuerlich! Wie, wann und wo ist das denn passiert ? Erzähl doch mal die Geschichte, klingt für uns Männer bestimmt recht amüsant ;)

      Unangenehm sind wahrscheinlich in dem Moment nur die Blicke der Leute. Zumindest wenn Sommer ist, wie Anett schon geschrieben hat, und man noch vernünftige Socken anhat, dürfte es nicht ganz so dramatisch sein. Mir wäre es allerdings auch zu peinlich, mich deswegen an einem Bahnschalter zu melden und auch noch meine Adresse zu hinterlassen.

      Aber: Alle guten Dinge sind ja drei, sagt man sprichwörtlich so schön. Wenn Dir sowas nochmal passiert, und Du als Aschenputtel unterwegs bist, dann sag vorher Bescheid, Lena ! Vielleicht bin ich dann der Prinz oder ich lade Dich zumindest auf einen Drink ins Bordbistro ein :D

      Lg

      Nordlicht
    • Schuh verloren

      Hallo Nordlicht,

      eigentlich erzähle ich die Geschichte meines zweimal verlorenen Schuhs nicht gerne, weil mir die beiden Erlebnisse total peinlich sind. Aber Du und evtl. andere Männer sollen ihr Vergnügen haben.

      Beide Cinderella-Erlebnisse hatte ich in der Münchner S-Bahn. Das erste Ereignis war an einem heißen Sommertag. Ich war sommerlich gekleidet und trug dazu Holzpantoletten. Wie jeden Morgen machte ich mich auf den Weg zurArbeit. Beim Einsteigen an unserem Bahnhof herrscht um diese Zeit immer viel Gedränge, beim einsteigen passsierte es dann: jemand trat mir von hinten in die Hacke und dadurch verlor ich meine Pantolette. Unglücklicherweise rutsche mein Schuh in den Spalt zwischen Bahnsteig und Waggon und verschwand in der Tiefe. Ich hatte keine Chance meinen Schuh zurückzukriegen also blieb nichts anders übrig als mit einem Schuh weiterzufahren.Zum Glück liegt mein Büro in München nur wenige Gehminuten von der S-Bahn-Station entfernt. Im Büro hatte ich dann Ersatzschuhe stehen, die ich dann gleich anzog; selbverständlich mußte ich auch meine Strümpfe wechseln. Du kannst dir sicher vorstellen, dass sich meine Kollegen halb totgelacht haben.

      Mein zweites Cinderella-Erlebnis passierte, wie schon gesagt auch in der S-Bahn.An diesem Tag trug ich Pumps und war auf dem Weg nach hause.Beim Aussteigen befand ich mich in einer größeren Gruppe von Kindern, die offensichtlich einen Ausflug machten und an meinem S-Bahnhof ebenfalls aussteigen wollten.Als sich die Türen öffneten gab es ein fürchterliches Gedränge, alle Kinder wollten gleichzeitig nach draussen, ich befand mich mittendrin und wurde von der Gruppe mitgeschoben. Dabei passierte dann mein zweites Malheur: ich verlor einen meiner pumps und konnte wegen des starken Gedränges nicht stehenbleiben; deshalb stieg ich zunächst mit aus und wollte dann zurück um meinen Schuh zu holen. Doch inzwischen hörte ich bereits den Pfiff des Schaffners und die Durchsage "Zurückbleiben", sofort danach schlossen sich die Türen ,ich stand mit einem Schuh auf dem Bahnsteig und mein zweiter Schuh fuhr mit der Bahn davon. In diesem Moment hätte ich heulen können, weil ich gerade an diesem Tag teuere Pumps anhatte, die noch ganz neu waren. Also blieb nichts anders übrig, als mit einem Schuh und einem bestrumpften Fuß nach Hause zu humpeln. Ich hätte im Boden versinken können bei den Blicken der Passanten, die auf meinen schuhlosen Fuß schauten.

      Ich hoffe, dass Du nun auch Dein Vergnügen hattest. Inzwischen kann ich über die beiden Erlebnisse auch lachen. Aber ein drittes Cinderella-erlebnis brauch ich wirklich nicht mehr.

      LG

      Lena
    • Ich bin gerade auch nochmal dieses Thema durchgegangen.

      Ein weiter oben geposteter Link von den Eisenbahnern mit Herz funktioniert wohl nicht mehr.

      Hier ein aktualisierter Link: allianz-pro-schiene.de/wettbew…hen-vier/nominierte-2012/

      Da muss man dann nur den Mitarbeiter Thomas Wackernagel auswählen und schon geht es zu der lustigen Geschichte von Petra :D So eine lustige Situation habe ich leider nicht mehr erlebt, wo eine junge Frau den Schuh verloren hat, aber bei einer Fahrt vor ca. über einem Jahr, es war im Sommer oder Herbst 2014 hab ich während einer Bahnfahrt als der Zug in einem Bahnhof stand auf dem gegenüberliegenden Gleis nochmal einen einzelnen Frauenschuh liegen sehen. :wacko: Aber keine Ahnung welche Geschichte dahinter steckt, ob nun lustig oder auch nicht :S